Macht Microsoft ernst?

1 min read

Von PWAs reden wir schon lange. Vor allem Microsoft und Google pushen die Technologie während Apple sich damit eher Zeit lässt. Bei allen drei Playern spielt reine Interessenpolitik in die Entscheidung, die Technologie zu unterstützen bzw. zu fördern. Seit einer Weile haben wir nun nichts mehr von den progressiven Web Apps gehört. Vor allem Microsoft schien das Interesse verloren zu haben. Nun gibt ein Lebenszeichen Anlass zur Hoffnung.

Microsoft hat sich Zeit gelassen, doch nun scheint es so weit: Office im Web ist definitiv zur PWA geworden. Wer office.com oder outlook.com aufruft, bekommt die Möglichkeit, die Dienste als PWAs zu installieren.

PWA in Brave Browser installieren
PWA in Brave Browser installieren

Voraussetzung ist ein auf Chromium basierender Browser wie Brave oder Chrome bzw. ein Android Phone. Microsoft Edge unterstützt es nur wenn man im Canary-Test-Programm ist. Die reguläre Beta unterstützt es noch nicht.

Klickt man auf das Plus, wird die PWA auf dem System abgelegt. In meinem Fall im App-Ordner von Brave.

PWAs werden wie native Apps im App-Verzeichnis des entsprechenden Browsers abgelegt.

Danach kann man Office als PWA auf dem System nutzen.

So einfach installiert sich eine PWA.
Und so sieht das Ganze dann aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

you're currently offline